☰ Menu eFinancialCareers

Controller und Analysten für Finanzabteilungen

Die Personalsituation im deutschen Finanz- und Rechnungswesen spitzt sich zu. Fast alle Berufsgruppen können davon profitieren.

Unabhängig von der Unternehmensgröße besteht für fast alle Fachbereiche im deutschen Finanz- und Rechnungswesen Bedarf an Spezialisten. Dies ist eines der Ergebnisse des aktuellen Financial Hiring Index, dem internationalen Branchenbarometer des weltweit führenden Personaldienstleisters im Finanz-, Rechnungs- und Bankwesen Robert Half Finance & Accounting.

Der von vielen Unternehmen geplante Ausbau der Teams in den Finanzabteilungen hat eine positive Ursache: Jeder zweite Finanzmanager mit Einstellungsabsichten rechnet mit einem Wachstum des eigenen Unternehmens in diesem Jahr. Ein solches Unternehmenswachstum geht mit steigenden Anforderungen an ein effizientes Controlling und bessere interne Prüfverfahren einher.

Daher führen weiterhin Spezialisten im Controlling die Rangliste der offenen Posten an – allen voran Financial Controller sowie Business und Financial Analysts: 13 % der befragten Unternehmen gaben an, in diesen Positionen den größten Personalbedarf zu haben.

Mehr Buchhalter

Aber auch die Buchhaltung soll dieses Jahr personell kräftig aufgestockt werden: In jedem zehnten Unternehmen sind Leiter Buchhaltung, Bilanzbuchhalter oder Sachbearbeiter gefragt. 12 % suchen insbesondere Debitoren- und Kreditorenbuchhalter und auch Credit Controller. Ebenso groß ist die Nachfrage nach “einfachen” Mitarbeitern für die Kostenrechnung.

Doch auch das andere Ende der Karriereleiter ist gefragt: Ebenso 8 % der Unternehmen sind auf der Suche nach geeigneten Chief Financial Officers (CFO). Dieses Ergebnis ist bemerkenswert hoch, denn im Unterschied zu fast allen anderen Vakanzen ist diese Führungsposition pro Unternehmen nur einmal vorhanden.

Wer nicht zu diesen gefragten Zielgruppen zählt, muss auch nicht verzagen: Personalprofis empfehlen Unternehmen, aufgrund des sich abzeichnenden Mangels an Talenten, offene Stellen auch mit talentierten Mitarbeitern aus anderen Bereichen zu besetzen.

“Mit individuellen Entwicklungsplänen und Trainings können talentierte Mitarbeiter gezielt auf die neuen Aufgaben vorbereitet werden”, so Sven Hennige, Senior Regional Director Central Europe bei Robert Half Finance & Accounting.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier