☰ Menu eFinancialCareers

Emissionshäuser suchen Vertriebsspezialisten

Dank spezialisierter Produkte haben viele Emissionshäuser in Deutschland ihre Marktnische bei Institutionellen und vermögenden Privatkunden gefunden. “Kräfte im qualifizierten Vertrieb sind insbesondere von Emissionshäusern gesucht, die offene und geschlossene Fonds initiieren”, erklärt Martin Alberts, Geschäftsführer Permanent Recruiting beim auf Finanz- und Rechnungswesen und Banking spezialisierten Personalvermittlungsunternehmen Finance Consult Hamburg.

“Die Nachfrage wird getrieben durch die steigende Anzahl potenzieller Arbeitgeber sowie durch die Ansprüche, die an die Vertriebskräfte gestellt werden”, erläutert Alberts. Die meisten Banken haben bereits oder gründen derzeit eigene Emissionshäuser, um Produkte an exklusive Kundenkreise zu vertreiben, hinzukommen unabhängige Emissionshäuser.

Auch Matthias Junges, geschäftsführender Gesellschafter der Bad Homburger MJ Consult Junges & Schüller Personalberatung, beobachtet eine aktuell starke Nachfrage nach Vertriebskräften durch Emissionshäuser. Insbesondere die “Alternative Assets” treiben seiner Ansicht nach deren Geschäfte.

Von Container bis Riesenrad

“Das geht von dem klassischen Schiffs- und Containerfonds über Fonds zur Finanzierung Erneuerbarer Energien, speziell Wind und Solar, bis hin zu Special Offers wie den Riesenrädern – “Flyer”- in Singapur, Berlin und anderen Standorten”, so Junges. “Hier werden sowohl national als auch international im Umgang mit Institutionellen erfahrene Salesleute gesucht.”

Auf die Erfahrung von Vertriebskräften legt beispielsweise auch das Hamburger Emissionshaus Lloyd Fonds AG wert. “Die Qualität der Vertriebe in der Beratung von geschlossenen Fonds macht vor allem die Erfahrung im Verkauf von Sachwertbeteiligungen und/oder anderen Vermögensanlageprodukten aus”, erklärt Susanne Jobst von Lloyd Fonds. “Dies ist sowohl bei den institutionellen Vertrieben der Lloyd Fonds AG gegeben wie im freien Vertrieb des Emissionshauses.”

Die besten Karten bei Emissionshäusern und auf deren Produkte spezialisierten Vertriebsorganisationen haben stark vernetzte Vertriebsspezialisten – auch in punkto Gehalt. “Das Gehalt wird bestimmt durch Anzahl und Qualität der Kontakte”, weiß Alberts. Bezahlt wird nach Leistung, sprich: nach Vertriebserfolg.

Hohes Grundgehalt

Dennoch ist das Grundgehalt der in der Regel fest angestellten Vertriebskräfte recht hoch, da Abschlüsse, die sich von Konzeption und Vertriebsbeginn bis hin zum Abschluss teilweise mehr als 6 Monate hinziehen können, “vorfinanziert” werden müssen. “Das Grundgehalt beträgt 75.000 bis 80.000 €, teilweise kann es auch sechsstellig sein”, so Alberts.

Eine Festanstellung ist hier eine gute Voraussetzung, da aufgrund der hoch spezialisierten Produkte produktnahe Schulungen unumgänglich sind, anders als beispielsweise bei Sachversicherungen, deren Aufbau nahezu identisch ist.

Hinzu kommen leistungsorientierte Abschlussgratifikationen, die leicht 100% des Grundgehalts erreichen können. “Das sind gute Leute, die gegenüber vielen anderen Finanzvertrieben die deutlich besseren Produkte im Portfolio haben.” Inklusive Zielerreichungsboni kann die variable Vergütung 130.000 € erreichen.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier