☰ Menu eFinancialCareers

GASTKOMMENTAR: Fass Dich damit ab Kid, Du bist nicht gut genug für M&A

Du denkst also, Du könntest in M&A arbeiten? Auf diesen Gedanken verfällst Du, weil Du hierfür weder einen Doktortitel noch Kenntnisse höherer Mathematik benötigst und es sich somit um einen Spaziergang handelt. Darüber solltest Du lieber noch einmal nachdenken.

Bei M&A handelt es sich um ein anspruchsvolles Geschäft. Nur weil die Arbeit gelegentlich nicht herausfordernd ist, solltest Du nicht glauben, dass dort kein unglaublicher Druck herrscht, wenn sich zwei gigantische Unternehmen vermählen oder Anteile aneinander verkaufen. Denn bei dem Vorgesetzten Deines Vorgesetzten handelt es sich um den CEO, ein Mann (und üblicherweise ist es tatsächlich ein Mann), der unter konstantem und massiven Druck seines Aufsichtsrats und der Aktionäre steht, und jeden Tag Ergebnisse vorweisen muss. Er muss sich an seinem Ego und seinem Vergütungspaket messen lassen. Und wie Wasser einen Berg hinab fließt, so wird der Druck auch einmal Dich erreichen.

M&A-Banker sind Meister Ihrer Faches. Wie jedes andere Geschäft, in dem ungeheuerliche Gebühren für einfache Arbeit verlangt werden, stellt M&A unter dem Verdacht aus Mist Gold zu machen. Falls Du Dich jemals in eine der Bewertungsbibeln vertieft hast, die die Banken für ihre Trainee-Programme entwickelt haben, dann weißt Du, wovon ich rede. Ein M&A-Spezialist kann seinen Kunden – ohne eine Miene zu verziehen – erklären, wieso eine so komplexe Analyse erforderlich ist und ihnen dennoch das Gefühl vermitteln, dass Sie für ihr Geld auch eine gute Leistung erhalten.

“Der Teufel steckt im Detail”, dabei handelt es sich nicht bloß um eine Redensart – vielmehr ist dies von entscheidender Bedeutung für den Geschäftserfolg. Falls Du Dich nicht um 10.30 Uhr an einem Sonntagabend bei einer Konferenzschaltung mit Deinem gesamten Team und den Kunden erinnern kannst, was das Vielfache der kleinen vergleichbaren Transaktion auf Seite 96 der Präsentation beträgt, dann ist Deine Karriere womöglich vorbei.

Ironischerweise wirst Du für einen Job, der so viel Deiner Zeit gekostet hat, nur noch wegen einiger weniger Fehler in Erinnerung bleiben.

Schlafwandler

Lasst uns auch einmal über den Mangel an Schlaf sprechen. Inmitten einer Transaktion ist es sehr unwahrscheinlich, dass Du allzu viel Schlaf abbekommst. Bis Du dazu bereit, um fünf Jahre in nur drei Monaten zu altern? So etwas habe ich schon beobachtet. Vielleicht hast Du Glück und findest ein paar Minuten Schlaf in einer Toilettenkabine. Ich habe mich gelegentlich in das Büro des Chef vom EMEA Investment Banking geschlichen und habe mir in seinem gemütlichen Ledersessel von 3 bis 5 Uhr ein Schläfchen gegönnt.

Und wenn Du tatsächlich mit der Arbeit fertig bist, dann bist Du zu erschöpft, um Deinen Feierabend zu genießen. Du opferst also Deinen sozialen Umgang, um Dein Schlafdefizit aufzuholen. Du magst ein schmuckes Apartment im Londoner Edelstadtteil Notting Hill Dein Eigen nennen, doch Du wirst nie die Zeit finden, es wirklich zu genießen. Falls Du also das nächste Mal an einem Freitagabend jemanden in einem Nachtclub schlummern siehst, während um ihn eine Party stattfindet, dann weißt Du warum.

Damit könnte ich noch eine Weile fortfahren. Beispielsweise gibt es da noch die andauernden Geschäftsreisen, die brutale Hierarchie und die taktischen Spielchen. Doch die Erfahrungen kannst Du ja selbst machen, denn schließlich kann den Job jeder machen, richtig?

Bei dem Autor handelt es sich um einen ehemaligen M&A-Banker, der sich entschieden hat, ins Private Equity zu wechseln.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier