☰ Menu eFinancialCareers

Gehälter deckeln? Bitte nicht in Banken!

In der erneuten Diskussion um zu hohe Managergehälter stehen auch wieder Bankmanager, allen voran Josef Ackermann, im Zentrum der Kritik, zu Recht?

Das Gehalt Josef Ackermanns besteht aus einem Grundgehalt von 1,15 Millionen €. Hinzu kamen 2006 rund 12 Millionen € erfolgsabhängige Bonuszahlungen. Das Gehalt des Vorstandsvorsitzenden resultiert somit insbesondere aus der erfolgreichen Geschäftsentwicklung der Deutschen Bank.

Deutsche Bank-Aufsichtsrat Rolf Hunck wehrt sich daher auch gegen eine gesetzliche Begrenzung von Managerbezügen in Deutschland. “Nahezu alle Führungskräfte erfüllen ihre Aufgabe erfolgreich”, schreibt Hunck, der bei der Bank die Interessen der leitenden Angestellten vertritt, in einem Beitrag für die ZEIT. “Wer heute Verantwortung für Tausende von Mitarbeitern trägt und ein Unternehmen erfolgreich leitet, darf daher zu Recht eine entsprechende Entlohnung erwarten.”

Gegenüber Gehältern wie etwa den umgerechnet rund 46 Millionen € des Goldman Sachs-Chefs Lloyd Blankfein oder denen des Dutzends Hedgefonds-Lenkern, die 2007 umgerechnet mehr als 100 Millionen € einnahmen, erscheinen Ackermanns Bezüge geradezu bescheiden.

Gehaltsgrenze macht BRD zu Außenseiterland

“Ein Deckel würde Deutschland im Wettbewerb um die besten Talente zu einem Außenseiterland machen”, so Hunck weiter. Im Bankwesen sei es schon heute schwierig genug, gute Manager zu finden. “Der deutsche Finanzplatz würde durch eine staatliche Gehaltsbegrenzung gegenüber London und Paris aus dem Rennen um die fähigsten Leute geworfen.”

“Die aktuelle Kritik an der Höhe der Managergehälter in Deutschland ist inhaltlich nicht korrekt. Sie schadet dem Wirtschaftsstandort Deutschland. Deutsche Manager verdienen im internationalen Vergleich entsprechend ihrer Rolle und Verantwortung angemessen. Sie liegen dabei sogar weit hinter den amerikanischen und britischen Kollegen”, macht auch Dr. Rolf E. Stokburger, Managing Partner der Personalberatung Boyden Global Executive Search, deutlich.

“Im Ausland wird der hiesigen Diskussion um die Managerbezüge wenig Verständnis entgegengebracht, so dass in Folge ein Imageverlust für den Standort Deutschland zu befürchten ist”, so Stokburger. Hält die Debatte an, ist nach Meinung von Boyden mit einer Abwanderung von Managern und Unternehmen aus Deutschland zu rechnen. Stokburger: “Die Diskussion um die Festlegung einer Gehaltsobergrenze ist vor diesem Hintergrund geradezu gefährlich und unrealistisch.”

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier