☰ Menu eFinancialCareers

In Deutschland arbeiten mehr Menschen in den Finanzdienstleistungen als in Großbritannien

Frankfurt

London stellt mit einer Beschäftigung von 358.000 Angestellten das unbestrittene Finanzzentrum Europas dar. Dennoch beschäftigt die Finanzdienstleistungsbranche in Deutschland mehr Menschen als in Großbritannien. Während eine neue Studie von City UK in Deutschland gut 2,2 Mio. Mitarbeiter zählt sind es in Großbritannien nur gut 2,1 Mio.

Ein anderes Bild ergibt sich freilich, wenn man den Anteil der Finanzdienstleister an der Gesamtbeschäftigung berücksichtigt. Dann liegt Luxemburg mit stolzen 19 Prozent an der Spitze, gefolgt von Zypern mit 9,8 und Großbritannien mit 7 Prozent. In Deutschland sind es hingegen nur 5,4 Prozent und damit weniger als etwa in Österreich mit 5,8 und den Niederlanden mit 6,9 Prozent.

Allerdings gibt es keinen Grund, hierzulande die Sektkorken knallen zu lassen. So sind in Frankfurt gerade einmal 73.000 Menschen in den Finanzdienstleistungen beschäftigt. Hinzu kommt noch eine stattliche Beschäftigung in München, wo mit Hypo Vereinsbank, Allianz und Munich Re gleich drei deutsche Finanzriesen ihren Hauptsitz haben. Die Masse der Beschäftigung entfällt in Deutschland hingegen auf die Fläche. In Großbritannien ist die Branche wiederum in London konzentriert. Bei den hochbezahlten Jobs hat Großbritannien also definitiv deutlich mehr als Deutschland zu bieten.

Das zweitgrößte Finanzzentrum in Europa nach London stellt somit auch nicht Frankfurt, sondern  Paris dar. Dort beschäftigen die Finanzdienstleister laut City UK immerhin rund 270.000 Angestellte.

City-UKmap2

Ähnliche Artikel:

Jobmotor Regulierung: Wie Frankfurt zur europäischen Aufsichtshauptstadt avanciert

Frankfurt auf dem absteigenden Ast? Welches die wichtigsten Finanzzentren in 2014 sind

Aufbau der zentralen Bankenaufsicht: EZB erhält 1700 Bewerbungen auf 90 Stellen

 

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier