☰ Menu eFinancialCareers

Boom in der deutschen Unternehmensberatung

Die Unternehmensberatungen in Deutschland erwarten weiterhin gute Geschäfte. Im Fokus soll dabei wieder die Bankenbranche stehen. Dafür werden Berater mit Branchen-Know-how gesucht.

Das Geschäft der Unternehmensberatungen läuft gut. Nach einem guten Jahr 2005 prognostiziert die Branche für das laufende Jahr laut einer aktuellen Marktstudie des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. ein Umsatzplus von 8%.

Aufgrund des hohen Konsolidierungsdrucks bei Banken und Versicherungen bewegte sich in diesem Bereich die Investitionsbereitschaft auf schwachem Niveau. In den kommenden Jahren erwarten die Unternehmensberater aber aufgrund der Intensivierung des Privatkundengeschäftes, einem wieder erstarkendem Handelsgeschäft sowie einem anziehendem Investmentbanking wieder höheren Beratungsbedarf.

Für das anziehende Geschäft benötigen die Beratungsgesellschaften mehr Personal. Neue Jobs sollen 2006 sowohl für Berater als auch für Verwaltungs- und Bürokräfte entstehen. Dabei wollen 86% der Beratungsfirmen mit einem Umsatz von 5 Mio. bis 45 Mio. Euro und 80% der Marktteilnehmer mit mehr als 45 Mio. Euro Umsatz vor allem die Zahl ihrer Berater erhöhen.

Gesucht werden sowohl berufserfahrene Know-how-Träger aus der Linien- oder gehobenen Managementebene – sehr gute Chancen also für Banker mit hohem Detailwissen. Doch sehr gute Chancen besitzen dem BDU zufolge auch besonders qualifizierte Hochschulabsolventen.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier