☰ Menu eFinancialCareers

Von Feen und Therapeuten: Wie sich Banken bei der Personalsuche blamieren

Bei dem Karrierevideo der Spardabank bleibt kein Auge trocken.

Bei dem Karrierevideo der Spardabank bleibt kein Auge trocken.

Erstmals wurde jetzt die „Goldene Runkelrübe“ für die schlechteste Stellenanzeige Deutschlands verliehen. Initiatoren des neuen Preises sind die Personalmarketing-Fachleute Jannis Tsalikis und Henner Knabenreich. Keine Frage, dass sich eine Bank die nicht sonderlich begehrte Auszeichnung sicherte. Die Sparkasse Birkenfeld gewann die Rübe mit einer Anzeige, die eine „Karriereleiter“ zeigt, auf der zwei Herren auf der obersten Sprosse stehen und die jungen Damen die Leiter halten – so viel zum Thema Emanzipation.

Die Sparkasse Birkenfeld hat diese Unachtsamkeit mittlerweile bitter bereut und die Anzeige verschwinden lassen. Dennoch ergoss sich reichlich Spott über die Birkenfelder. „Wir haben einen Fehler gemacht, und er tut allen Beteiligten sehr leid, aber wir können ihn nicht ungeschehen machen“, gibt sich der Vorstandsreferent der Bank Peter Zumbach zerknirscht.

ruebe1

Eine Nominierung für die Goldene Runkelrübe erhielt auch die Ergo Versicherungsgruppe. Sie suchte nach einem „Referent/in Reservierung Spezial, AVB K“. Um was für eine Position es sich dabei handelt, bleibt wohl ewig ihr Geheimnis.

ruebe2

Auch eine Anzeige der Hannover Rück wurde für den Wettbewerb eingereicht. Dort wurde das Potenzial der deutschen Sprache zur Bildung quasi endloser Worte gründlich ausgeschöpft. Die Hannoveraner suchen „Kommunikationsanalysetraineetalente“ – macht stolze 35 Buchstaben. Die Juroren der Goldenen Runkelrübe wundern sich übrigens über die Bebilderung: „Weitblickende Kommunikationsanalysetraineetalente, die alles auf den Kopf stellen, gesucht. Wie bitte?”

ruebe3

 

Das saukomische Karrierevideo der Spardabank

Auch in der Disziplin der peinlichsten Bewerbungsvideos spielt die Bankenbranche ganz vorne mit. So hat die Spardabank ihre Azubienen dazu überredet, in einem Rap-Song die Vorzüge einer Bankausbildung zu besingen: „Heute bist zu Fee und morgen Therapeut“, trällern die Damen. „Eine gute Tat an jedem Tag, das ist des Bankers täglicher Auftrag.“ Dazu schlüpft eine der Damen sogar in ein Feenkostüm, inklusive angeklebter Flügel. Mit diesem Meisterwerk musste sich die Spardabank indes dem Rap-Video der Polizei Nordrhein-Westfalens geschlagen geben, das die Goldene Runkelrübe holte.

 

 

Abgeschlagen sind indes die Karrierevideos der Sparkasse Schopfheim-Zell und der Degussabank.

http://youtu.be/d3J6CDb8Vik

http://youtu.be/-5WEDxMo7Hk

Ähnliche Artikel:

Immer schön Korrektur lesen: Was die Deutsche Bank Bewerbern rät

Die dümmsten Fehler aus englischen Lebensläufen

„Miss Swiss Bank Account“: Wie sich die USA über Schweizer Banker totlachen

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier