☰ Menu eFinancialCareers

Presseschau – Alter schützt vor Kündigung nicht

Wall Street hofft trotz Finanzkrise auf Boni. (FAZ)

Sie kommen von Banken, und sie kehren wieder dahin zurück. In der Zwischenzeit haben sie politische Ämter inne – und arbeiten dort an der Entfesselung des Finanzmarktes. (Tagesspiegel)

Kommentar – Aus der Bahn. (FAZ)

Münchener-Rück-Gewinn bricht um 99 Prozent ein. (Reuters)

Münchener-Rück-Tochter Ergo kassiert Jahresziele wegen Finanzkrise. (Reuters)

63 Prozent der Deutschen gehen davon aus, dass der schlimmste Teil der Finanzkrise erst noch bevorsteht. (ARD)

Alter schützt vor Kündigung nicht. (FAZ)

Lügen im Lebenslauf.
(Süddeutsche)

Bei vielen Brettspielen wird verantwortungsvoll mit Geld umgegangen. Wären Spieler nicht die besseren Banker? (taz)

Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme fordert, erfolgsorientierte Vergütungen mit größerer Verzögerung auszuzahlen. (Börsen-Zeitung)

Niedersachsen Ministerpräsident Christian Wulff spricht in Talkshow von “Pogromstimmung” gegen Manager. (Spiegel)

Der Trendforscher Matthias Horx hat vier Szenarien für die Welt nach der Finanzkrise entwickelt. (Spiegel)

Der Wiesbadener Milliardär Wolfgang Schuppli liegt mit dem Bankenverband wegen der Bewertung der vom BdB geretteten Düsselhyp über Kreuz. (FTD)

Karel de Boeck wird Anfang Dezember neuer Fortis-Chef und löst den erst im September vor der Teilverstaatlichung ernannten Filip Dierckx ab. (Manager Magazin)

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier