☰ Menu eFinancialCareers

Job-Wechsel: Braunschvig von Lazard zu Bear Stearns

Neben dem Wechsel von David Braunschvig von Lazard zu Bear Stearns gibt es Neueinstellungen u.a. bei Barclays Capital, Deutsche Bank Securities, Lazard und der Royal Bank of Scotland.

Die britische Investmentbank Barclays Capital hat Kai Seeger als Director in seinem Team für Kreditderivate angestellt. Ab 3. Oktober wird er für das European Flow CDS Trading tätig sein. Er wird an Andrew Whittle, Managing Director und Head of European Credit Derivatives, berichten.

Seeger kommt von der ABN Amro, wo er Executive Director und Global Head of Flow Trading war. Davor war er bei der HypoVereinsbank tätig.

Bear, Stearns & Co. Inc. hat David Braunschvig für seine Technology, Media, & Telecom Group (TMT) im Investmentbanking angeheuert. Braunschvig wird als Senior Managing Director tätig sein.

Braunschvig kommt von Lazard Freres, wo er als Senior Advisor und Managing Director Unternehmen aus dem TMT-Sektor beraten hat. Er blickt auf eine über 20-jährige Laufbahn im Investmentbanking zurück und besitzt einen MBA-Abschluss von Harvard sowie ein Doctorate in Computerwissenschaften der Universität Paris.

Ricardo Pavoncelli ist ab 1. Oktober neu im Investmentbanking-Team der französischen Investmentbank Lazard. Pavoncelli wird als Senior Managing Director in London für grenzüberschreitende Investmentbanking-Deals zuständig sein.

Die vergangenen 17 Jahre war er für Morgan Stanley in verschiedenen leitenden Positionen tätig, u.a. als Co-Head des europäischen Medien- und Telekommunikations-Investmentbanking, als Chef des italienischen Investmentbankings und als Head of European Capital Markets.

Deutsche Bank Securities Inc. hat Mark Hagan als Director in Real Estate Investment Banking verpflichtet. In New York wird Hagan sich auf die Bereiche Immobilien, Glücksspiele, Freizeit und Hotelgewerbe konzentrieren.

Er war zuletzt 7 Jahre bei Merrill Lynch beschäftigt, wo er ebenfalls Director in der Real Estate Investment Banking Group war. Zuvor war er als Manager of Business Affairs der zur US-amerikanischen National Basketball Association (NBA) gehörenden NBA Properties, Inc.

Die Financial Markets-Abteilung der Royal Bank of Scotland (RBS) hat Jamie Salamon für sein Fixed Income eCommerce-Team angestellt. Er wird in London für den elektronischen Rentenhandel mit Schwerpunkt Capital Markets tätig sein. Er wird an Michelle Neal, Head of Fixed Income eCommerce, berichten.

Salamon war zuletzt Head of Business Development und Treasury Front Office Systems Manager bei Prebon/Tullett.

Fondsmanager

Merrill Lynch Investment Managers (MLIM) hat sein Team für europäische Aktien mit Andrew Ritchie verstärkt. Ritchie wird künftig als Analyst für europäische Finanzwerte Fondsmanager Niall Gallagher unterstützen. Das europäische Aktienteam von Merrill Lynch Investment Managers besteht damit aus zwölf Experten.

Holger Desch (51) wird bis Ende des Jahres als Mitglied der Geschäftsleitung und Senior Relationship Manager zum Spezialfonds-Anbieter COMINVEST wechseln. Im institutionellen Geschäft übernimmt er im Schwerpunkt die Akquisition und Betreuung internationaler Versicherungsgruppen.

Desch kommt von Delta Lloyd Investment Managers, wo er derzeit als Geschäftsführer für das Management von Fonds und Finanzportfolios des deutschen Versicherungsarms der britischen AVIVA-Gruppe verantwortlich ist. Daneben ist er u.a. für die Entwicklung von Anlagekonzepten und der Anlagestrategie sowie für das Relationship-Management zuständig.

Desch war 13 Jahre lang in entsprechenden Positionen innerhalb der HVB-Gruppe beschäftigt, bevor er 1998 als Geschäftsführer zur Schroder Investment Management GmbH wechselte, aus der drei Jahre später Delta Lloyd Investment Managers hervorging.

Neuzugang bei Threadneedle Investments: Roman Gaiser wird das Team für hochverzinsliche Anleihen verstärken. Er wird das Management des Threadneedle European High Yield Bond Fund übernehmen und darüber hinaus mit dem erst kürzlich erweiterten Team für institutionelle Kunden in Europa zusammenarbeiten, um weitere institutionelle Mandate zu gewinnen.

Roman Gaiser erhielt seine Ausbildung in Hamburg und Paris. Er begann seine berufliche Laufbahn als Analyst für Rentenpapiere in Frankreich, bevor er zur Bankgesellschaft Berlin ging, um dort Kapazitäten für das Credit-Research aufzubauen, als 1998 durch die Einführung des Euro die bisher stark fragmentierten Märkte einen Wandlungsprozess durchmachten. Im Jahr 2000 wechselte er zu F&C Asset Management in London, um dort einerseits den Analyseprozess zu verstärken und andererseits Portfolios mit europäischen High Yield Bonds zu verwalten.

Roman Gaiser wird die direkte Verantwortung für den Threadneedle European High Yield Bond Fund haben und Barrie Whitman bleibt als Deputy-Fondsmanager. Ferner wird Roman Gaiser eine Reihe von institutionellen Mandaten übernehmen und mit Barrie Whitman, David Backhouse und Michael Poole zusammenarbeiten.

Immobilienfinanzierung

Aareal Bank France, die französische Tochter der im Bereich Immobilienfinanzierung tätigen Aareal Bank Gruppe, strukturiert nach dem Ausscheiden von Philippe Prouillac ihre Geschäftsleitung neu.

Nicolas Rousse-Lacordaire, der seit 1. Februar 2005 als Chargé de Mission dem Président zugeordnet war, wird nun als Directeur Général Délégué fungieren. Er übernimmt die Geschäftsleitung der Bank zusammen mit Sophie Courcier, die zunächst in die Position eines Directeur Général Adjoint aufrückt.

Der 48-jährige Rousse-Lacordaire, der einen Maîtrise-Abschluss in Privatrecht sowie DESS-Abschlüsse in Bankenrecht und Bankwirtschaft und in Immobilienrecht der Universität Paris I, besitzt, war zuvor bei Entenial als Directeur des Profitcenters Finanzanlagen, als Directeur und Administrateur der Leasingtochter Investimur sowie als Lehrbeauftragter für den Lehrstuhl “Immobilier Essec-Entenial” tätig.

Begonnen hat er seine Karriere 1980 bei der SCIC (Société Centrale Immobilière de la Caisse des Dépôts). Von 1986 bis 1990 war er Directeur Juridique der Immobilien-Leasinggesellschaft Immobail, wechselte dann als Directeur der Leasingtöchter zur Arche-Investmentgesellschaft und schließlich 1992 zu Entenial, damals unter dem Namen Comptoir des Entrepreneurs.

Sophie Courcier, Absolventin der European Business School, seit Mai 1998 bei der Aareal Bank France, hielt dort bisher die Position des Directeur Adjoint inne. Von 1990 bis 1998 war die heute 36-jährige als Chargée d’Affaires in der Leasing- und der Immobilienfinanzierungsabteilung der UIC-Sofal-Gruppe tätig.

Private Equity

Gleich vier Neuzugänge bei 3i: Neil King, Dougie Sutherland, Alistair Ray und Angela Roshier verstärken das Infrastruktur-Team, das damit auf 7 Mitglieder anwächst.

Neil King, der als Partner zu 3i wechselt, kommt von Innisfree. Zuvor leitete er das Infrastruktur-Team der WestLB in London.

Ebenfalls Partner wird Dougie Sutherland, der von Lend Lease zu 3i wechselt. Bei Lend Lease hat er die PFI-Abteilung für Krankenhäuser und Schulen geleitet. Bis 2004 stand er 5 Jahre lang auf der Pay-Role von Amey Ventures, wo er als Managing Director tätig war. Zuvor arbeitete Sutherland für HM Treasury.

Als Director wechselt Alistair Ray zu 3i. Ray ist mit seiner achtjährigen Erfahrung in PFI ein Mann der ersten Stunde und managte Infrastruktur-Investments für die British Linen Bank, Edison Capital und Noble Fund Managers.

Angela Roshier kommt als Associate von Actis, ehemals CDC Capital Partners, wo sie seit Jahren Erfahrungen in Infrastruktur-Investments, insbesondere auf den Gebieten Häfen, Flughäfen, Energie, Eisenbahn und Zement sammelte. Vor dieser Tätigkeit war sie 2 Jahre lang als Strategy Consultant bei Cap Gemini Ernst & Young tätig.

Michael Hallacker ist neuer Vorstandsvorsitzender der VCH Investment Group AG. Parallel dazu wurde der 48-Jährige in den Eigentümerkreis der Gesellschaft aufgenommen.

Hallacker gehört seit Februar dem vierköpfigen Vorstand an und verantwortet den Geschäftsbereich Public Equity / Investmentfonds sowie die Ressorts Personal und Organisation, Risk Management, Kommunikation und Vertrieb institutionelle Kunden. Zukünftig wird er nun zusätzlich für die Gesamtsteuerung des Unternehmens verantwortlich zeichnen.

Seine berufliche Karriere startete Hallacker 1987 beim DIT Deutscher Investment Trust in Frankfurt. 1994 wechselte er als Bereichsleiter Fondsmanagement zur ADIG – Allgemeine Deutsche Investmentgesellschaft mbH. Seit 1998 war er als Geschäftsführer der Deka Deutsche Kapitalanlagegesellschaft mbH tätig, später in gleicher Funktion in der aus der Fusion des Spezial- und Publikumsfondsgeschäfts hervorgegangenen Deka Investment.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier