☰ Menu eFinancialCareers

Brutal ehrlich: Worauf Praktikanten an der Wall Street achten müssen

Wollen Sie es auch hierhin schaffen?

Wollen Sie es auch hierhin schaffen?

Die Praktikumssaison beginnt und die Banken sind voller junger Studenten, die von einer Karriere in der Hochfinanz träumen. Das gilt ganz besonders für die Wall Street – dem nach London größten Finanzzentrum der Welt. Darunter finden sich regelmäßig etliche Praktikanten aus Europa.

Doch während einige Praktikanten in New York bereits den Grundstein für eine herausragende Karriere legen,  bringen sich andere durch vermeidbare Fehler um große Chancen. Wir haben zwei Investmentbanker, eine Hedgefondsmanagerin und einen Consultant gefragt, welche Tipps sie Praktikanten mit auf den Weg geben würden. Jeder von ihnen hat bereits Erfahrungen im Management von Praktikanten gesammelt und alle wollen anonym bleiben, um auch die besonders delikaten Tipps geben zu können.

Investment Banking, Vice President, männlich:

– Nimm niemals Deine Krawatte ab.

– Sei immer nett zur Sekretärin bzw. Assistentin, denn wahrscheinlich handelt es sich auch um die Sekretärin Deines Vorgesetzten.

– Geh immer sehr schnell, dann denken die Leute, dass Du anständig arbeitest.

– Frage niemals nach mehr Arbeit.

– Falls Du tatsächlich am Ende des Praktikums ein Jobangebot erhältst, dann erwarten die Leute eine kleine Ansprache. Darauf solltest Du vorbereitet sein.

Hedgefonds, Executive, weiblich:

– Trage keine Flipflops, wenn Du morgens zur Arbeit erscheinst – auch nicht vom Fahrstuhl zum Arbeitsplatz. Mir tun die Füße auch weh – das muss man aushalten.

– Absätze sollten nicht höher als zehn Zentimeter sein. Deine Edeltreter von Louboutin sollten zuhause bleiben. Nur Sekretärinnen tragen bei der Arbeit rote Schuhe.

– Trage keine Handtasche, die unverschämt schöner ist als die Deiner Vorgesetzten. Auf der Tasche sollte kein Logo kleben und es muss sich nicht um eine Billigtasche handeln. Vielmehr solltest Du auf Deine Umgebung achten. Saint Laurent oder Valextra sind in Ordnung.

– Falls Du schlank bist, dann solltest Du nicht laut Kalorien zählen. Nutze MyFitnessPal oder irgendein anderes App diskret auf Deinem iPhone.

– Du solltest auch keinen Screensaver mit einem Foto Deines Freundes haben.

– Trage keinen Bügel-BH. Die können den Metalldetektor an der Eingangskontrolle auslösen.

Investmentbanking, Vice President, weiblich:

– Stelle Fragen! Sitze nicht an Deinem Arbeitsplatz und grüble, weil Du etwas nicht verstanden hast. Wenn Du mehr als fünf Minuten benötigst, um etwas herauszubekommen und es nicht zu lange dauern darf, dann frag die anderen Praktikanten und falls auch diese nicht weiterwissen, dann frag den Analysten. Ohnehin geht jeder davon aus, dass Du dumm bist und vom Job keine Ahnung hast. Falls Du Fragen stellst, denken die Leute auch nicht schlechter über Dich.

– Du musst diverse sinnlose Aufgaben erfüllen. Dennoch solltest Du eine positive Einstellung bewahren. Die älteren Banker werden wahrscheinlich ständig über ihren Job klagen. In dieses Klagelied solltest Du nicht einstimmen. Erzähl aber auch nicht, wie gut Dir der Job gefällt – dann glauben die Leute, Du bist auf Drogen. Schließlich musst Du hart arbeiten und bekommst wenig Schlaf.

– Du solltest auch die sinnlosen Aufgaben sorgfältig erledigen. Lese jede E-Mail zweimal durch, bevor Du sie abschickst. Auch jeden Arbeitsschritt solltest Du zwei- oder dreimal prüfen. Vermeide grammatikalische Fehler in E-Mails. Auch die Formatierung ist nicht schwierig, also sollte sie sauber ausfallen. Falls Du Deine Arbeit ausgedruckt abgeben musst, dann solltest Du sie auch im ausgedruckten Zustand prüfen.

– Was die Kleidung betrifft: Niemand erwartet von Dir, sich wie ein altgedienter Banker zu kleiden. Dennoch solltest Du Dich an die gängigen Regeln halten. Du hast während des Recruitmentprozesses wahrscheinlich schon so manchen Banker – auch auf dem Campus – gesehen. Von daher solltest Du wissen, wie Bankmitarbeiter gekleidet sind. Für die Männer heißt dies: Keine hellen Anzüge, farbigen Hemden oder braune Krawatten. Mit einem weißen Hemd kann man nicht daneben liegen. Auch wenn die Kleidung keinen Einfluss darauf hat, ob Du ein Angebot erhältst, werden die Kollegen doch Witze über Dich reißen.

– Für die Damen: Lauft nicht im Schlampenlook herum – das sollte eigentlich klar sein. Auch solltet Ihr keine Louboutins tragen. Wenn sich eine 21jährige Praktikantin Schuhe für 700 Dollar leisten kann, dann hat sie den Job wohl gar nicht nötig. Dies kann schon eine Rolle bei der Entscheidung spielen, ob Du ein Jobangebot erhältst oder nicht.

Consultant, männlich:

– Selbst wenn Du neu eingestellt oder eine Teilzeitkraft bist, solltest Du auch jenseits Deiner Arbeitszeit und Unternehmenszugehörigkeit auf dem Laufenden sein. In ungewohnten Situationen solltest Du Selbstvertrauen zeigen, um Glaubwürdigkeit aufzubauen.

– Zeige, dass Du ein Teamspieler bist. Du solltest die Ergebnisse von den Kollegen super finden. Bei den Leuten, die sich aus der Masse abheben und eingestellt werden, handelt es sich durchweg um Teamplayer.

– Gehe mit so vielen Kollegen wie möglich in die Mittags- oder Kaffeepause, denn so lässt sich ein gutes Netzwerk aufbauen. Während der Gespräche solltest Du auch kluge Fragen stellen.

Ähnliche Artikel:

GASTKOMMENTAR: Wie ich ein Praktikum bei Goldman Sachs erhielt

Besuch beim Traineeprogramm der Commerzbank: “Wenn die Zeiten hart sind, dann ist dies die beste Zeit, um zu lernen”

Wieso ein Traineeprogramm in der Rückversicherung eine spannende Sache sein kann

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier