☰ Menu eFinancialCareers

Jetzt ist es offiziell: CFA Institute startet Claritas im Mai

claritas

Bislang beantwortete das CFA Institute sämtliche Anfragen zu seinem neuen Programm nur sehr zurückhaltend. Doch jetzt ist es offiziell: Ab dem kommenden Mai können Interessenten am Claritas-Programm teilnehmen.

Anders als das CFA-Programm wendet sich Claritas nicht an Portfoliomanager und Analysten. „Claritas richtet sich an Arbeitnehmer mit Backoffice- und Support-Funktionen, die mit Investmentthemen in Berührung kommen, jedoch nicht selbst in die Finanzanalyse oder in Investitionsentscheidungen eingebunden sind“, heißt es in einer Mitteilung des CFA Institute. Dabei könne es sich um Beschäftigte aus ganz unterschiedlichen Bereichen wie Marketing, Vertrieb, Compliance, Recht, IT und Human Resources handeln.

Eine weitere Pointe von Claritas besteht in seinem deutlich geringeren Umfang. Während der Lernaufwand für den CFA auf etwa 900 Stunden veranschlagt wird, sind es bei Claritas lediglich 100 Stunden. Die meisten Kandidaten benötigen daher vier Jahre, um nebenberuflich den CFA zu absolvieren. Noch besser: Das CFA Institute rechnet mit einer Erfolgsquote von 60 bis 75 Prozent. Dagegen überstehen jede der drei Prüfungen zum CFA nur jeweils etwa 40 Prozent.

Inhaltlich scheint es sich bei Claritas um eine Art CFA light zu handeln. „Claritas besteht aus sieben Modulen zum Selbststudium, die umfassende Informationen zur Investmentbranche sowie berufliche und ethische Verantwortlichkeiten von Investmentmanagern abdecken. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Grundlagen des Finanzmarkts, Kapitalmarktethik, Finanzinstrumenten und Anlageklassen, Regulierung und Kontrolle sowie den Bedürfnissen der Kunden.“

Die Geschäftsführerin der CFA Society Germany Susan Spinner ergänzt: „Auf diese Weise wollen wir das Vertrauen in die Finanzindustrie wieder stärken, denn das ist ein zentrales Anliegen des CFA Institute. Der Erwerb des Claritas-Zertifikats kommt letztlich nicht nur dem jeweiligen Arbeitgeber zugute, sondern ist darüber hinaus für die eigene Karriereentwicklung der Teilnehmer sehr förderlich.“

Derzeit läuft bereits eine „Pilotphase“, an der weltweit 3000 Kandidaten von 68 Unternehmen und Institutionen teilnehmen. Laut der Swiss CFA Society sind aus der Schweiz u.a. die beiden Platzhirsche UBS und Credit Suisse mit von der Partie.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier