☰ Menu eFinancialCareers

GASTKOMMENTAR: Was Sie wissen sollten, bevor Sie nach Hongkong ziehen

Hongkong ist kein Luftkurort.

Hongkong ist kein Luftkurort.

Der westliche Zug nach Asien hat bereits vor Jahrhunderten eingesetzt. Damals handelte es sich um ein nationalstaatliches Unternehmen, bei dem es um Vorteile im internationalen Handel und den nationalen Stolz ging, neue Länder zu erkunden und zu domestizieren.

Heutzutage handelt es sich vielmehr um eine persönliche Entscheidung oder die eines Unternehmens. Dabei können die Gründe ganz unterschiedlich ausfallen, dennoch spielen Geld und Berufserfahrung sicherlich eine bedeutsame Rolle. Anders als in der schlechten alten Zeit des Kolonialismus müssen Sie sich heute in die hiesige Bevölkerung integrieren.

Honkong hat für Expats eine Menge zu bieten. Allerdings sollten Sie nicht erwarten, dass es sich um einen Spaziergang handelt. Ich bin vor sechs Jahren hierhergezogen und die ersten sechs Monate sind mir recht schwer gefallen. Daher habe ich hier einige Punkte zusammengetragen, die hoffentlich für Leute hilfreich sind, die vielleicht einmal hierherziehen möchten.

Wohnen

Falls Sie sich an einen Garten gewöhnt haben, dann sollten Sie Ihre Ansprüche ein wenig herunterschrauben. Denn die Mietkosten in Hongkong zählen zu den höchsten in der Welt. Honkong ist sehr, sehr klein.  Es würde wahrscheinlich nicht einmal auf der Weltkarte erscheinen, wenn diese nicht beschriftet wäre. Es gibt verschiedene Faktoren, die zu den hohen Lebenshaltungskosten beitragen wie der Zufluss von Geld aus China und die ineffiziente Wohnungsbaupolitik der Regierung. Vielleicht sollten Sie diese Kosten als eine Art Steuer betrachten, was von der trügerisch niedrigen Einkommenssteuer ausgeglichen wird.

Luftverschmutzung

Aufgrund der nahegelegenen Wirtschaftszonen Chinas – wovon die Luftverschmutzung oft gen Süden getragen wird wird – handelt es sich um einen Kampf, der nicht gewonnen werden kann. Daher entscheiden sich viele Expats lieber für Singapur.

Sprache

Honkong wirbt für sich selbst, ein internationaler Wirtschaftsstandort zu sein, und verfügt über gut ausgebildete Arbeitskräfte. Doch im Alltagsleben müssen Sie mit der gewöhnlichen Bevölkerung auskommen. Dabei sind Kantonesisch und sogar Mandarin von höherem Wert als Englisch, wenn Sie nicht gerade im Frontoffice arbeiten und in einer Nische tätig sind. Wer hier lange Zeit gelebt hat, erkennt, wie die Vorteile des britischen Kolonialismus langsam verschwinden. So spielen die Sprachschwierigkeiten nicht nur auf der Straße, sondern auch im Büro eine Rolle.

Arbeitskultur

Das Arbeitsleben unterscheidet sich hier beträchtlich von westlichen Ländern. Sicherlich werden Ihre eigenen Erfahrungen von der Branche, dem Unternehmen, der Abteilung, Ihrem Vorgesetzten usf. abhängen. Doch im Allgemeinen sind die Arbeitszeiten länger, es gibt weniger zwischenmenschliche Beziehungen bei der Arbeit und die Moral ist niedrig bis inexistent. Das gilt natürlich nur aus einer ausländischen Perspektive. Wer in Hongkong aufgewachsen ist,  für den ist das ganz normal.

Schule

Im Vergleich zu westlichen Standards verfügt Hongkong über ein strenges Schulsystem. Werdende Eltern finden es ganz normal, ihre ungeborenen Kinder bereits für diverse Kurse anzumelden. Denn schon wenn das Kind eingeschult werden wird, sollte es ein ganzes Portfolio von verschiedenen Kursen und Trainings vorweisen können. Auch ist es üblich, dass die Kleinen schon im Kindergartenalter ein professionelles Training für das Vorstellungsgespräch bei einer Grundschule erhalten. Wenn Sie für Ihren Nachwuchs eine weniger stressige Kindheit wünschen, dann müssen Sie sich auf sehr hohe Schulgebühren für den Besuch einer internationalen Schule einstellen.

Rassismus

Dieser tritt eher unterschwellig auf. Wenn Sie nicht chinesisch oder weiß sind, dann sollten Sie sich auf mögliche Herausforderungen in Ihrer Karriere einstellen.

Ich habe mich hier nur auf die negativen Aspekte konzentriert. Je nach Ihrer Persönlichkeit können Sie sich schnell einleben, wie es schon vielen anderen gelungen ist.

Bei dem Autor handelt es sich um einen Finanzprofi, der in Honkong lebt.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier