☰ Menu eFinancialCareers

Ranking der weltbesten Arbeitgeber: Big 4 ganz vorn dabei – Banken sacken ab

Alle wollen für Google arbeiten. (Foto: Aray Chen via Flickr)

Alle wollen für Google arbeiten. (Foto: Aray Chen via Flickr)

Die Finanzkrise scheint die Attraktivität der Banken als Arbeitgeber empfindlich getroffen zu haben. Laut einer Umfrage des schwedischen Employer Branding-Unternehmens Universum landete im Ranking der attraktivsten Arbeitgeber 2012 mit Goldman Sachs die erste Bank auf dem zehnten Platz.  Die Deutsche Bank schaffte es als das bestplatziertes nicht-amerikanische Institut auf den 23. Platz. Credit Suisse und UBS finden sich sogar erst auf den Plätzen 35 und 36.

Für das Ranking hat Universum etwa 144.000 Jobsuchende aus den zehn größten Volkswirtschaften der Welt befragt. Mithin wurden Stellensuchende aus der Schweiz nicht berücksichtigt, was zum vergleichsweise schlechten Abschneiden der beiden Schweizer Großbank beigetragen haben dürfte.

Der erste Platz als attraktivster Arbeitgeber weltweit ging wie schon in den vier vorangegangenen Jahren an den Suchmaschinenriesen Google. Besonders erstaunlich ist das überaus gute Abschneiden der Big 4. So sicherte sich KPMG den zweiten Platz. Auf den Plätzen fünf bis sieben folgen der Reihe nach Deloitte, Ernst & Young und PwC. Diese respektablen Ergebnisse dürften indes auch auf die massiven Employer Branding-Initiativen der Big 4 zurückgehen, die auf kaum einer Karrieremesse fehlen.

Hier das Ranking „Global Top Business“ (Ab Platz 11 eine Auswahl)

1. Google

2. KPMG

3. Procter & Gamble

4. Microsoft

5. Deloitte

6. Ernst & Young

7. PwC

8. J.P. Morgan

9. Coca Cola

10. Goldman Sachs

14. McKinsey

17. Boston Consulting Group

19. Morgan Stanley

22. Bank of America Merrill Lynch

23. Deutsche Bank

29. Citi

30. Bain & Company

35. Credit Suisse

36. UBS

37. American Express

Kommentare (1)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier