☰ Menu eFinancialCareers

Branche vorgestellt I: Capital Markets – der Geburtsort der Finanzprodukte

Here, or on a beach with a friend?

Here, or on a beach with a friend?

Bevor Finanzprodukte gehandelt werden können, müssen sie erst geschaffen werden. Eben dies ist die Aufgabe der Mitarbeiter, die in der Capital Markets Division einer Investmentbank arbeiten. Im Bereich Equity capital markets (ECM) helfen die Banker Unternehmen, an frisches Eigenkapital heranzukommen, indem sie Aktien und darauf basierende Derivate herausgeben, die wiederum an Investoren verkauft werden. In diesem Prozess agieren sie als sogenannte Underwriter.

Dies bedeutet, dass Sie für eine Gebühr garantieren, dass die Aktien zu einem bestimmten Preis abgesetzt werden. Falls sie nicht genug Investoren auftreiben können, die bereit sind, den vereinbarten Preis für die Aktien zu zahlen, dann muss die Bank diese Aktien in die eigenen Bücher nehmen.

Debt capital markets (DCM) wiederum beschäftigt sich mit handelbaren Tranchen von Schulden in der Form von Anleihen. Anleihen gibt es in allen Formen und Größen, wozu u.a. Staatsanleihen zählen – die bis vor kurzem die geringste Ausfallwahrscheinlichkeit aufwiesen, Investment Grade- Anleihen, die von Unternehmen mit geringer Ausfallwahrscheinlichkeit herausgegeben werden, und so genannte Ramschanleihen, bei denen die höhere Ausfallwahrscheinlichkeit durch höhere Zinsen kompensiert wird.

DCM wird auch als Fixed Income-Geschäft bezeichnet. Dies geht darauf zurück, dass normalerweise die Emittenten bis zum Fälligkeitsdatum der Anleihen einen vorher festgelegten Zins zahlen.  Zu diesem Datum muss der Schuldner die Summe an den Investor zurückzahlen.

Falls also z.B. eine Anleihe auf 100 Euro lautet und jährlich 10 Euro Zinsen abwirft, dann beläuft sich der Zinssatz auf 10 Prozent. Sobald der Marktwert während der Laufzeit fällt, steigt der Zins. Denn zu Laufzeitende wird die Anleihe zu 100 Prozent zurückbezahlt.

Finanzprodukte, die zunächst für den sogenannten Erstmarkt geschaffen wurden, werden anschließend von Sales-Mitarbeiter und Tradern weiter im Zweitmarkt gehandelt.

Die Key Player

Ähnlich wie in M&A haben die US-Investmentbanken bei den Erträgen im Kapitalmarktgeschäft die Nase vorn. Die starke Position der Deutschen Bank in Europa sichert ihr einen Platz unter den Top 5 der Branche, während Credit Suisse, Citi, Barclays, UBS und HSBC die Liste der Top 10 der Branche in 2011 vervollständigen.

Stellenprofile und Karrierewege

Da die Banken im Grunde ganz ähnliche Dienstleistungen anbieten, müssen die Institute die Kunden überzeugen, dass sie den besten Partner darstellen. Bevor also neue Produkte rund um Aktien und Anleihen produziert werden können, müssen die sogenannten Originators erst für neues Geschäft gesorgt haben. Spezialisten in Origination verbringen viel Zeit mit dem Besuch von Kunden, um einen Einblick in deren Bedürfnisse zu gewinnen. Doch einen solchen Job können Sie erst erhalten, wenn Sie bereits einige Berufserfahrung im Kapitalmarktgeschäft mitbringen.

Als ein Einsteiger in das Kapitalmarktgeschäft werden Sie wahrscheinlich zunächst an der Strukturierung von Produkten mitwirken, damit Sie die Bedürfnisse des Kunden erfüllen und für diesen interessant erscheinen, oder aber in der Syndizierung, wobei es um die Vorbereitung der Produkte für den Verkauf an Investoren geht.

Heute reicht es oftmals nicht mehr aus, ein Spezialist für Aktien oder Anleihen zu sein. Denn einige Banken wie Morgan Stanley, J.P. Morgan, Citigroup und UBS haben ihr Geschäft mit Aktien und mit Fremdkapital zusammengelegt, damit die Mitarbeiter beide Seiten der Medaille verstehen.

Vergütung

Die Vergütung der Analysten im Kapitalmarktgeschäft fällt ähnlich aus wie in anderen Frontoffice-Bereichen (z.B. M&A). In diesem Jahr erhalten Analysten in ihrem ersten Jahr laut den Erhebungen des Personalberatungsunternehmens Gocap ein Grundgehalt von etwa 70.000 Dollar. Der Bonus beläuft sich maximal auf 50.000 bis 60.000 Dollar. Die Gesamtvergütung summiert sich durchschnittlich auf 115.000 Dollar.

Erforderliche Kompetenzen

Falls Sie im Kapitalmarktgeschäft arbeiten wollen, dann helfen Kenntnisse und Interesse in den Grundlagen der Unternehmensfinanzierung weiter – aber damit ist das Berufsbild noch nicht erschöpft.

„Analysten in ihrem ersten Jahr sind Teil eines Teams von senior, mid-level und junior Bankern. Typische Aufgaben sind Financial Modelling, Kundenpräsentationen und anderes Marketingmaterial zu entwerfen, sowie die Ausführung des Deals wie z.B. vergleichende Unternehmens-Analyse“, sagt Steve Mehos, Head of DCM bei der australischen Bank Macquarie. „Sie müssen nicht nur klug sein, erstklassige mathematische und sprachliche Kenntnisse mitbringen, sondern auch hart arbeiten können. Sorgfalt und Hartnäckigkeit sind die beiden wichtigsten Charakterzüge von künftigen Bankern“, ergänzt Mehos.

„Personen müssen profunde Kenntnisse der Geschäfte ihrer Kunden sowie ihrer strategischen finanziellen Ziele mitbringen“, ergänzt Demetrio Salorio, Global Head of DCM bei der französischen Großbank Société Générale. „Dies muss verbunden sein mit einem gründlichen Verständnis für die Funktion der Primärmärkte in Fixed Income und welche Chancen jedem Kunden zu jeder Zeit angeboten werden können“, fährt Salorio fort.

Falls Sie tatsächlich vorankommen wollen, müssen Sie den Überblick wahren und sich für Branchen und Sektoren jenseits Ihrer Spezialisierung interessieren. Darüber hinaus müssen Sie multitastking-fähig  sein. „Ein ständiges Projektmanagement ist für den Job entscheidend“, erläutert Mehos.  „Fünf bis sechs Meetings mit dem Team oder Kunden pro Tag stellt die Norm dar, dazwischen müssen Analysen am Schreibtisch durchgeführt werden.“

Obgleich Ihnen eine hoher Grad persönlicher Verantwortung zugestanden wird, gleichen Karrieren in Capital markets nicht Trading-Karrieren, wo individuelle Leistungen zu Spitzenvergütungen führen. Vielmehr müssen Sie ein Teamplayer sein. „ECM-Experten müssen ein profundes Verständnis für die ständigen Veränderungen des Marktes mitbringen, sie müssen sich über die Vorzüge von lokalen und internationalen Investoren im Klaren sein, Fähigkeiten im Umgang mit Kunden, in der  Kommunikation und Innovationsfähigkeit mitbringen, um die Ziele der Kunden zu erreichen“, sagt Vineet Mishra, Executive Director ECM von J.P. Morgan.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier