☰ Menu eFinancialCareers

Gute Jobs bei Bad Bank: FMS Wertmanagement schafft reihenweise neue Stellen und zahlt üppig

FMS Wertmanagement, die Bad Bank der HRE.

FMS Wertmanagement, die Bad Bank der HRE.

Endlich hat auch die FMS Wertmanagement, die Bad Bank der Hypo Real Estate (HRE), ihre Geschäftszahlen für das vergangene Jahr mitgeteilt. Aufgrund des hohen Anteils an griechischen Staatsanleihen hat die Bad Bank in 2011 einen Verlust von annähernd 10 Mrd. Euro ausgewiesen. Doch abgesehen davon scheint die Bad Bank eine erste Adresse für jobsuchende Finanzprofis zu sein.

So hat FMS Wertmanagement ihre Mitarbeiterzahl von 22 im Januar auf 92 im Dezember 2011 erhöht. Und damit nicht genug: Zu Jahresende hatten bereits 14 weitere Mitarbeiter ihren Arbeitsvertrag unterzeichnet, aber ihre Stelle noch nicht angetreten.

Auch weiterhin haben Finanzprofis gute Chancen bei der Münchner Bad Bank. So heißt es in dem Geschäftsbericht: „Im Zielbild der FMS Wertmanagement zum 31. Dezember 2011 waren bis zu 170 Stellen vorgesehen, wobei der Personalbestand im Hinblick auf Anforderungen sowie unter Berücksichtigung der Kosteneffizienz dynamisch angepasst wird.“ Mithin hat die Bad Bank derzeit 14 Stellen auf ihrer Website ausgeschrieben: Gesucht werden diverse Risikoprofile, aber auch Derivate- und Kreditspezialisten sowie mehrere HR-Profis.

Dabei scheint FMS Wertmanagement auch anständig zu zahlen. Denn das Unternehmen weist im Geschäftsbericht einen Personalaufwand von rund 14 Mio. Euro aus. Da die Mitarbeiterzahl im Jahresdurchschnitt – nach eigenen Angaben der Bank – bei 64 lag, ließ die Bad Bank für jeden ihrer Mitarbeiter durchschnittlich rund 219.000 Euro springen. Damit kann sich das Institut im Vergleich zu anderen deutschen Banken sehen lassen.

Die Bedeutung der Bad Bank für die Beschäftigung ist übrigens größer, als es diese Zahlen naheliegen. Denn im Geschäftsbericht heißt es weiter: „Im Servicing arbeiten derzeit bei der HRE-Gruppe rund 500 bis 600 Mitarbeiter für die FMS Wertmanagement, die dafür monatlich rund 22 Mio. Euro bezahlt.“

FMS Wertmanagement stellt indes keinen Einzelfall dar. Auch die Erste Abwicklungsanstalt als Bad Bank der WestLB hat kürzlich angekündigt, neue Stellen schaffen zu wollen. Dabei würden die Beschäftigten der Ex-WestLB keinesfalls bevorzugt.

Solche Trends können sich sehen lassen. (Quelle: Geschäftsbericht FMS Wertmanagement)

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier