☰ Menu eFinancialCareers

Blick ins Portemonnaie: Manager passiver Fonds verdienen in Zürich und Genf mehr als in London oder Frankfurt

Auch Passivität kann sich auszahlen

Auch Passivität kann sich auszahlen

Die Manager passiver Fonds kassieren in Zürich und Genf europaweit am meisten. Damit schlagen die Schweizer sogar die verwöhnten Kollegen aus der Londoner City, wie der aktuelle Vergütungsbericht des Recruitment-Unternehmens Selby Jennings belegt.

So verdienen dort die Mitarbeiter im Geschäft mit festverzinslichen Anlagen in Junior Positionen (unter 5 Jahre) durchschnittlich 83.000 Euro und in Senior Positionen (über 10 Jahre) 166.000 Euro in Genf sowie 174.000 Euro in Zürich. Im Aktien-Geschäft bewegen sich diese Werte zwischen 83.000 und 182.000 Euro.

Dagegen müssen sich die Londoner Kollegen im Fixed Income-Geschäft mit 60.000 bis 132.000 Euro und im Aktiengeschäft mit 48.000 bis 144.000 Euro begnügen. Noch weniger erhalten die Manager passiv gemanagter Fonds in Deutschland und Frankreich. In Frankfurt strichen die Manager von festverzinslichen Fonds zwischen 55.000 und 110.000 Euro ein und von Aktienfonds zwischen 55.000 und 100.000 Euro. In Paris changieren die Durchschnittsgehälter im festverzinslichen Geschäft zwischen 45.000 und 100.000 Euro und im Aktiengeschäft zwischen 45.000 und 135.000 Euro.

Die Gehälter von Managern passiver Fonds in Euro

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier